Über die AMAG

Über die AMAG

Über die AMAG

Die AMAG Gruppe und ihre rund 6600 Mitarbeitenden sorgen mit Leidenschaft dafür, dass Menschen gut unterwegs sind. Die individuellen Wünsche und Träume rund um die Mobilität faszinieren uns. Unser Antrieb ist, sie zu erfüllen. Diese Haltung begleitet die AMAG seit den Anfängen des Unternehmens bis heute.

Der 1948 erstmals importierte VW Käfer machte das eigene Auto für immer breitere Bevölkerungsschichten erschwinglich. Aus Träumen wurde Realität. Der Lebenshorizont der Menschen vergrösserte sich – und sie genossen es in vollen Zügen. All dies und die mit dem Wirtschaftswachstum der 60er- und 70er-Jahre rasant steigenden Mobilitätsbedürfnisse sah unser Gründer Walter Haefner voraus. Dank seiner visionären Kraft gelang es ihm, die AMAG zum grössten Automobilunternehmen der Schweiz zu formen.

Heute ist die AMAG Gruppe eine umfassende und landesweit bestens positionierte Mobilitätsanbieterin. Wir verkaufen hochwertige Automobile, stellen ihren Betrieb in allen Situationen sicher und ermöglichen den Menschen mit unserem eigenen Leasingunternehmen und weiteren Dienstleistungen (inkl. Carsharing, Mietfahrzeuge und Parkingangebote), ihre Mobilitätsträume zu erfüllen. Unser Fokus ist der Kunde, immer und überall. Autofahrerinnen, Autofahrer und Firmenkunden schenken der AMAG Vertrauen, weil wir sie über Qualität und Fachkompetenz hinaus mit einem exzellenten Service immer wieder positiv überraschen.

Neuzulassungen (31.12.2019):


VW (inkl. Busse): 34'466 (Marktanteil: 11,1%)
ŠKODA: 24'103 (Marktanteil: 7,7%)
Audi: 18'703 (Marktanteil: 6,0%)
SEAT: 14'377 (Marktanteil: 4,6%)


VW Nutzfahrzeuge: 7512


(+ 1408 Fahrzeuge der Marke Porsche und 27 der Marke Bentley)


Umsatz (31.12.2019): 4,7 Mia. Franken

Juristische Form der AMAG Group AG: Aktiengesellschaft in Privatbesitz

Anzahl Mitarbeitende AMAG Group AG (31.12.2019): Rund 6600 Mitarbeitende, davon über 700 Lernende.

Die AMAG bewegt die Schweiz: Rund 30 Prozent aller Fahrzeuge, die in unser Land importiert werden, stammen aus unserem Markenportfolio.

Damit sind wir die klare Nr. 1 im Markt. Auch die über 140‘000 aktiven AMAG Leasingverträge tragen dazu bei, die Mobilität für Wirtschaft und Gesellschaft sicherzustellen. Gemessen an ihrem Umsatz gehört die AMAG Gruppe zu den 50 grössten Schweizer Unternehmen. Mit rund 6500 Arbeitsplätzen – davon über 700 Lehrstellen – sind wir zudem eine bedeutende Arbeitgeberin und bieten in allen Regionen des Landes Stellen an. Auf diese Tatsachen sind wir stolz. Genauso wie darauf, dass 9 von 10 Schweizerinnen und Schweizern unsere Marke kennen.

 

Die AMAG Group AG ist ein Schweizer Unternehmen in Familienbesitz

Die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein sind denn auch unsere Basis. Hier ist unser Markt, den wir für die Volkswagen AG betreuen. Hier haben wir immer gute Rahmenbedingungen vorgefunden, die uns Erfolg und Wachstum ermöglichten. Für die AMAG ist es deshalb selbstverständlich, sich für das Land, seine Wirtschaft und seine Gesellschaft zu engagieren. Wir tun dies beispielsweise mit einem vorbildlichen Engagement in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Unsere Garagen und Standorte beschäftigen insgesamt über 700 Lernende. Dies entspricht rund 11 Prozent der Gesamtbelegschaft und damit rund dreimal mehr als dem durchschnittlichen Engagement von Firmen vergleichbarer Grösse. Für die angehenden Automobil-Mechatroniker/-innen, Informatiker/-innen, Lackierer/-innen, Kauffrauen/-männer etc. unterhält die AMAG eigene Schulungszentren. Denn die jungen Berufseinsteigenden sollen bei uns nicht nur für ihren Abschluss lernen, sondern für das ganze Leben.

 

Dieses langfristige Denken ist Bestandteil des AMAG Erbguts.

Unsere ökonomische, ökologische und soziale Verantwortung für Wirtschaft und Gesellschaft nehmen wir ernst. In Umweltschutzfragen erfahren wir grosse Unterstützung durch den Volkswagen Konzern, einen der Vorreiter für nachhaltige Mobilitätstechnologien.